Das Angebot von TWO Sports

Für experimentierfreudige Sportfans bietet TWO Sports® Freizeitspaß pur!
Nach dem Motto "Thüringer Wald Outdoor" bekommt Ihr folgende Sommer- und Winter-Sportarten geboten:

Weiterlesen ...

Was ist neu ?

2016 bringt neben vielen neuen Produkten im Kite- und Balance-Sport unter anderem endlich die lang ersehnte, mobiltaugliche Webseite für Euch sowie den neuen Onlineshop mit vielen hochwertigen, ausgiebig getesteten Produkten.

Weiterlesen ...

Aktuelle Beiträge

Auftakt - Ostsee-Tour - 2016

Nach drei Wochen mit brandneuem Material an den schönsten Spots auf Usedom und dem nahe liegenden Festland, möchte ich hier erst mal ein dickes Danke an FLYSURFER aussprechen.

You #haveTWOcheck this - we want you #TWO ! war das Motto nach dem wir mit folgendem Material unterwegs waren.

Kiteboards:
Flydoor 5 - 160cm
Radical 5 - 138cm

Kites:
Boost 2 - 9m²
Boost 2 - 13m²
Boost 2 - 15m²
Speed 5 - 12m²
Speed 5 - 21m²
Speed 4 - 21m² - Lotus

Resümee der Ostsee-Tour - Teil I

Viele Grüße gehen an die Tester und neu gewonnenen Kite-Freunde sowie an Tobi vom "Cafe Knatter" für Starthilfe am kleinen Spot und die Fotografinnen sowie Fotografen aus dem Freundeskreis. Mit dem oben gelisteten und pünktlich zum Tour-Beginn geliefertem Material kann man so ziemlich jede Windsituation und jedes Kiter-Gewicht abdecken, wobei die Produkt-Palette nicht mal vollständig war!
Die Auflistung aller FLYSURFER Tubekites und Matten gibt es hier im Online-Shop. Die Kiteboards findet Ihr dort selbstverständlich auch.
Wir waren zum Testen am schönen Strand von Peenemünde, im Achterwasser bei Ückeritz am "Cafe-Knatter" und in Lubmin nahe der Marina. Die ersten 2 Wochen waren eher vom Leichtwind geprägt, so dass die Speed 4/5 21er Schirme zum Einsatz kamen.

Resümee der Ostsee-Tour - Teil II

Der SPEED Version 4 Lotus im Super-Leichtwind-Trimm brachte Ergebnisse beim Höhelaufen schon mit einem 145er Brett bei 8 Knoten. Mit der Flydoor 160 kann man ab 7 Knoten die Höhe halten. (Fahrergewicht 100kg+Neo+Trapez).

Der SPEED 5 blieb für alle Sessions erst mal im Standard-Trim, denn dort fallen die Werte anders als bei den Versionen 3 und 4 aufgrund des flacheren Profils kleiner aus. (Dank an Trim-Meister Benedikt von FS für die detaillierten Informationen)
Da der Startplatz in Ückeritz winzig ist, wurde der Flysurfer SPEED 5 deshalb das erste mal im Alleinversuch schwimmend gestartet. Zu wenig belüftet gelang es mir trotzdem fast komplett allein - ein Helfer enfaltete die Tips und lenzte sie dann vor dem Start noch ein bischen frei. Und los ging's bei 10 - 14kts.